Mittwoch, 19. Juni 2013

Peyote oder Herringbone oder was?





vielleicht ein bisschen was von Beidem.
Armband nach Smadar Grossmann

Normalerweise lässt es sich ziemlich flott fädeln,
bloß wenn man mittendrin aufhört, weil soooo
viele neue interessante Sachen (wie z.B. stricken)
dazwischen kommen, muss ich mich immer
wieder selbst disziplinieren um meine Ufos
fertig zu machen. Naja ich hab es ja doch noch
geschafft. Obwohl es fast wieder am Verschluss
gescheitert wäre. Aber dank meiner Lieblings-
dealerin Michi...geschafft!!!!

Herringbone in Kupfer






Viele Perlinen haben diese Kette in allen  möglichen
Farben schon gemacht. Bei mir dauert so was immer
länger. Weil wenn es jeder macht mag ich nicht mehr.
Aber sie ist halt schön, und wenn's schön macht :-)

Schlichtes Herringbone mit verschiedenen Perlen-
größen. Kein aufwändiges Design aber eine
großartige Wirkung. Garniert mit einem Kupfer
Toggle und fertig zum Freigang.

Wer hat's erfunden? Keine Ahnung, aber danke
dafür.

Sonntag, 16. Juni 2013

Shangri-La









Wolle und Anleitung habe ich bei dyforyarn
in Fürth erstanden. Eine traumhafte
Tussahseide. Federleicht und wunderbar zu
stricken. In der Anleitung sind schon Perlen
vorgesehen, ich habe auch diesmal wieder
Würfel verwendet. Allerdings ein bisschen
größere als beim Viajante.
Der Schal hat eine Spannweite von 2 m.

Montag, 3. Juni 2013

Silber gestrickt










Jahre später, um genau zu sein
eineinhalb Jahre später, hat die
Silberkette endlich einen Verschluss
gefunden. Gar nicht so einfach die
passende Größe im edlen Material
und der gewünschten Ausführung
zu finden. Ich dachte schon, ich muss
selbst einen dengeln. 

Tina (ein dickes Dankeschön nochmal)
hat mir gezeigt wie man mit Silberdraht
strickt. Eigentlich ganz einfach und ich
habe es auch ziemlich schnell kapiert.
Aufpassen heisst es nur beim Abstricken,
dass der Draht nicht reisst, nicht knickt
und die Maschen gleichmäßig werden. 
Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis und
die Kette trägt sich wunderbar leicht.
Ich glaube, ich muss zum Wiederholungs-
täter werden :-)

Sonntag, 2. Juni 2013

Strickausflug










Der Viajante von Martina Behm musste es sein nachdem 
ich ihn bei Kirsten und Turmaline gesehen hatte.
Die Wolle habe ich bei Wollmeise im Laden eingepackt, 
die Perlen waren mir bei Anna Mücke in die Hände 
gefallen. Musste er nur noch gestrickt werden.
Eigentlich ist er sehr langweilig zu stricken. Immer nur
rechts mit ein paar Zu- und Abnahmen. Aber die
Perlen verschafften dann doch wieder etwas
Abwechslung. Wenn bloß das leidige Spannen nicht wäre.
Habe ich noch nie gemocht und wird sicher nie zu
meiner Leiderschaft. Aber wat mut dat mut.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch die passende Reise dazu :-)